Wurzener Land Navigator

Wanderroute 1 Wurzen - Canitz - Deuben - Schmölen - Wurzen

Rubrik:Wander-Touren, Eintagestour
Start:Wurzen
Ziel:Wurzen
Länge:25,00 km
Dauer:ca. 5-6 Stunden
Barrierefreiheit:Die Tour ist nicht barrierefrei.

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Wurzen - Canitz - Deuben - Schmölen - Wurzen

Wegbeschreibung

Der Ausgangspunkt unserer Wanderung ist der Parkplatz am „Dreibrückenbad" direkt an der B6 nach dem Ortseingang aus Leipzig kommend, gelegen. Wir biegen in nördliche Richtung nach rechts ab und folgen, entlang der Promenade dem Verlauf und der Beschilderung des Muldental-Wanderweges, einer der touristischen Hauptrouten in Richtung Nischwitz. Vorbei an Schloss und Schlosspark gelangen wir über einen mit Splitt befestigten Weg direkt nach Canitz. Hier lohnt es sich unsere Route, welche uns links über eine Fußgängerbrücke über die Mulde führt, zu verlassen und einen Abstecher zum „Park Canitz", einem historischen Rastplatz, zu machen. Nach Überqueren der Brücke folgen wir nun dem Verlauf des Mulderadweges in Richtung Nepperwitz. Schloss und Schlosspark Püchau bleiben rechts liegen, sind aber auf jeden Fall einen Besuch wert und beim Verlassen der Route nach 1,9 km erreicht. Kurz vor Nepperwitz gelangen wir auf die Püchauer Straße und wandern nach links in den Ort. Dem Mulderadweg weiter folgend erreichen wir Grubnitz. Auf dem Grubnitzer Weg biegen wir nach rechts.

Von da an orientieren wir uns an der blauen Wanderwegmarkierung und erreichen nach Deuben und Altenbach, vorbei an der Waldsiedlung nach rechts abbiegend über den schnurgeraden Waldweg den Vorderen Planitzwald. Wir überqueren die Leulitzer Straße und biegen an der nächsten Wegeskreuzung nach links auf den Naturlehrpfad in Richtung Schmölen. Dabei überqueren wir den Rehberg und die Altenbacher Straße. Ab hier folgen wir wieder dem Verlauf des Muldental-Wanderweges und passieren die Ortschaft Schmölen. Über die Fährstraße gelangen wir zur Muldefähre. Nach der Überfahrt nehmen wir den Weg nach links und überqueren die Dehnitzer Lache, einen Nebenarm der Mulde und gelangen bergauf nach Dehnitz. Das Flächennaturdenkmal Wachtelberg mit seinem Aussichtsturm erstreckt sich rechter Hand. Ein Abstecher lohnt sich, ebenso der Besuch des Naturlehrpfades Goldenes Tälchen. Wir wandern weiter nach links, den Dehnitzer Weg entlang in Richtung Wurzen. Wiederum links biegen wir in die Damaschkestraße und gelangen direkt an die Mulde. Links ist das Muldewehr zu sehen. Wir biegen nach rechts und wandern am Kanal entlang, direkt zu unserem Ausgangspunkt, dem Parkplatz am „Dreibrückenbad".

Sehenswürdigkeiten: Schloss und Teehäuser Nischwitz, Park Canitz, Schloss Püchau, Wachtelberg

Fährzeiten: Mo-Ruhetag, Di-So und feiertags ab 11:00 Uhr
Park Canitz: April-Oktober Mo-Do 10:00-14:00 Uhr, Fr-So und feiertags 11:00-18:00 Uhr

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (0,70 MB)

« zurück zur Übersicht »