Wurzener Land Navigator

Historisches Wappenschild am Schloss

Adresse

Amtshof 2
04808 Wurzen

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Ein historischer Stadtspaziergang Eine Wappenbeschilderung der wichtigsten historischen Gebäude mit chronologischen Informationen führt den Gast an die geschichtsträchtigen Orte der Stadt und ist eine interessante und lehrreiche Ergänzung zum Ringelnatzpfad.

Wappenbeschilderung Schloss (Foto: D. Kynast)

Wappenbeschilderung Schloss (Foto: D. Kynast)

Schloss Wurzen

Zeitweilige Residenz der Bischöfe von Meißen

1491-1497 - unter Bischof Johann VI. von Salhausen an der Stelle der alten Burg errichtet - Baukörper, Raumgliederung und wichtige Details (Zwinger, Zugbrücke, Wendelstein oder zellgewölbe) zeigen den Übergang von der mittelalterlichen, Spätgotischen Burg- zur Schlossarchitektur der Frührenaissance, damit dem Vorbild der Albrechtsburg in Meißen folgend

1508 - bau des "Kornhauses" (später auch "Regierungshaus") mit den Übergängen zu Schloss und Stiftskirche

1519 und 1631 - starke Beschädigungen durch Brände

1581 - Rücktritt des letzten Bischofs Johann IX. von Haugwitz

bis 1818 - Sitz der "kurfürstlich meißnischen Stiftsregierung"

1819-1835 Verwaltungsmittelpunkt des Amtes Wurzen, bis 1960 Sitz des Amts- bzw. Kreisgerichts, danach bis 2001 Sitz des Volkspolizeikreisamtes bzw. des Polizeireviers Wurzen

2002 - privatisiert, grundlegende Sanierung und Umnutzung

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »