Wurzener Land Navigator

Ringelnatz-Stele am Ringelnatz-Geburtshaus

Adresse

Crostigall 14 gegenüber
04808 Wurzen

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Station 11: Geburtshaus Joachim Ringelnatz

Stele am Ringelnatz-Geburtshaus (Foto: M. Röhrborn)

Stele am Ringelnatz-Geburtshaus (Foto: M. Röhrborn)

Jürgen Raiber, Titel: "Kuckuck"

Gedicht auf der Stele:

"Hans wird der Nasenkönig genannt,

denn er hat eine lange Nase.

Sie rufen´s ihm nach auf der Straße.

Hans lässt sie rufen; er macht sich nichts draus."

Jürgen Raiber:

1957 in Nordhausen/ Thüringen geboren

1983-1988 Studium/ Diplom für Grafik an der HGB Leipzig

1988-1991 Meisterschüler von Werner Tübke

1998-2002 Aufbaustudium/ Bildhauerei bei Bernd Göbel/ Halle

Lebt und arbeitet in Mölbis/ Landkreis Leipzig

 

Ringelnatzhaus:

Das barocke Gebäude entstand im Jahr 1678. Es ist das Geburtshaus von Joachim Ringelnatz, der dort am 7. August 1883 zur Welt kam. Von 1983 bis 1998 befand sich hier die einzige Ausstellung Deutschlands, die anhand wertvoller Unikate Einblick in Leben und Werk des bekannten Künstlers und seines Vaters, Georg Bötticher, des Musterzeichners, vermittelte. Jetzt ist diese Ausstellung modern aufbereitet im Museum in der Domgasse zusehen.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »