Wurzener Land Navigator

St. Nikolaus Kirche Röcknitz

Adresse

Schulstraße 1
04808 Thallwitz OT Röcknitz

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Kirche Röcknitz
Kirche Röcknitz Innenansicht

Kirche Röcknitz Innenansicht

Über einem vorchristlichen Heiligtum wurde um 1000 eine Messkapelle, mit einer Glocke im heutigen Geviert des Turmes, errichtet. Bis 1150 wurde diese Kapelle zu einer romanischen Basilika erweitert, woran heute noch der Grundriss und die Nordtür erinnern.

Bischof Johann von Saalhausen ließ den Altarraum neu aufbauen. Geweiht wurde sie 1508.

Infolge des 30-jährigen Krieges stürzte der Turm bei einem starken Sturm im Dezember 1663 zu einem Drittel ein. Die mittlere Glocke und das Uhrwerk stürzten herab. Die Aufbauarbeiten wurden erst nach 5 Jahren abgeschlossen.

Weitere größere bauliche Veränderungen wurden in den Jahren 1692 bis 1698 veranlasst. Das Kirchenschiff bekam einen hohen spitzen Dachstuhl, dabei entstand die Kassettendecke des Schiffes, der Kirchturm wurde um das Doppelte erhöht. Dem quadratisch unteren wurde ein achteckiger Teil aufgesetzt. Darauf kam der schiefergedeckte Helm mit der auffällig hohen Spitze. Der Kirchturm erhält eine neue Kugel mit Wetterfahne.

Der Nordeingang ist typisch für romanische Kirchen. Etwa um 1783 wurde dieser zugesetzt. Heute steht hier das Kruzifix. Es war 1880 ein Geschenk von Carl Alfred von Wächter.

Nach 1949 wurden erneut Kirchturmreparaturen vorgenommen. Später konnte mit viel privatem Einsatz und nicht selten sehr viel persönlichem Risiko der Turm durch eine Grundsanierung gerettet werden. 1969 wurde er neu verputzt.

1974 wurde der Altaroberbau dem inzwischen restaurierten Altar aufgesetzt, im Kirchenschiff Klinker ausgelegt und das Innere erhält einen frischen Putz und Anstrich.

Im Jahre 1991 wurde im Mittelschiff eine elektrische Fußbodenheizung installiert und 1997 durch eine Bankheizung ergänzt.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »