Wurzener Land Navigator

Martin-Luther-Kirche Böhlitz

Adresse

Straße des Friedens
04808 Thallwitz OT Böhlitz

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Kirche Böhlitz
Kirche Böhlitz innen

Kirche Böhlitz innen

Seit dem 11. Jahrhundert gab es an dieser Stelle einen kleineren Vorgängerbau mit einem nur 5 m hohen Turm über dem Altar.

In den Jahren von 1693 bis 1703 war der Urgroßvater von Richard Wagner, Emanuel Wagner, Kantor und Kirchschullehrer in der Kirche.

Im 18. Jahrhundert wurde dieses Kirchlein so baufällig, dass die Glocken abgenommen werden mussten.

Obwohl gerade zwei Missernten eingefahren worden waren und die herannahende Französische Revolution ängstigte, wurde am Sonntag Lätare 1799 der letzte Gottesdienst gefeiert. Dann riss man die Kirche bis auf 0,5 m über dem Boden ab und erbaute diese neue und helle Kirche. Als „Glaubenswerk" verstanden, wurde sie im selben Jahr zu Luthers Geburtstag am 10. November 1799 geweiht und heißt seitdem „Martin-Luther-Kirche".

Die Orgel ist, der Jahreszahl nach zu schließen die sie trägt, 1806 in der Kirche aufgestellt worden. Orgelbaumeister J. C. I. Schweinefleisch, ein Schüler von Silbermann, hat sie gebaut. Die Orgel hat 34 Pfeifen, 10 Register und 1 Manual. Mit einem Konzert von Matthias Eisenberg wurde sie nach der Restauration 1999 neu geweiht.

Im Jahre 1949 wurde das 150jährige Jubiläum der Kirche gefeiert. Dazu wurde der Turm abgeputzt und die Orgel überholt.

In der Zeit von 1985 bis 1993 wurde dank vieler privater Einsätze die Kirche restauriert und umgebaut. Im vorderen Teil der Kirche, hinter dem Altar, wurde ein neuer Gemeinderaum geschaffen.

Um die Kirche herum ist der Friedhof. An der Ostseite der Kirche steht eine alte unter Naturschutz stehende Linde, die Pestlinde. So genannt, weil sie auf das Massengrab der an der Pest 1637/38 Verstorbenen gepflanzt worden ist.

 

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »